Auch während der Corona-Pandemie geht die Immigration von Juden nach Israel (Alijah) weiter. Am 26. Februar 2021 sind 380 Einwanderer in Israel angekommen. 286 von ihnen stammen aus Äthiopien, 82 aus der Ukraine und 12 aus Südafrika.

Einwanderer aus Äthiopien bei ihrer Registrierung auf dem Ben Gurion-Flughafen bei Aviv am 3. Dezember 2020. Foto: Miriam Alster/Flash90

 

Die israelische Regierung hatte im September 2020 beschlossen, bis Anfang 2021 rund 2.000 Juden aus Äthiopien nach Israel zu bringen. Im Rahmen der Operation „Fels Israels“ waren Anfang Dezember 2020 bereits mehr als 400 Einwanderer eingetroffen.

Der Ben-Gurion-Flughafen ist derzeit wegen der Corona-Krise geschlossen, für Einwanderer gelten jedoch Ausnahmen. Die üblichen Hebräischkurse werden mithilfe von Zoom-Konferenzen durchgeführt. (Israelnetz)