Der Besuch der Jerusalemer Klagemauer ist ab dem 1. März wieder für alle Touristen möglich – egal ob gegen COVID19 geimpft oder nicht. Foto: Dana Nowak

Ab dem 1. März 2022 dürfen Touristen wieder nach Israel einreisen – unabhängig davon, ob sie gegen COVID-19 geimpft sind oder nicht. Dies haben Premierminister Naftali Bennett und Gesundheitsminister Nitzan Horowitz am Sonntag bekanntgegeben.

Nach den neuen Richtlinien dürfen Touristen jeden Alters nach Israel einreisen, sofern sie vor Anreise einen negativen PCR-Test vorlegen und nach Landung in Israel einen weiteren PCR-Test machen.

Israel hatte aufgrund der Corona-Pandemie im März 2020 erstmals seine Grenzen für Ausländer geschlossen. Bislang dürfen nur gegen COVID-19 geimpfte Touristen nach Israel einreisen.

Premierminister Bennett sagte über die Lockerungen: „Wir sehen einen stetigen Rückgang der Sterblichkeitsrate. Wir waren die ersten, die den Himmel für Reisende schlossen. Nun sehen wir es an der Zeit, ihn wieder schrittweise zu öffnen.” Weiter betonte der Regierungschef: „Um das Vertrauen der Öffentlichkeit aufrechtzuerhalten und sicher zu gehen, dass die Bürger Israels die Richtlinien und die Entscheidungen der Regierung umsetzen, müssen wir uns öffnen, wenn sich die Situation verbessert – und sie verbessert sich erheblich.“

Allgemeine Informationen über das Reiseland Israel finden sich unter www.goisrael.com. Aktuelle Hinweise zu Einreise und Urlaub in Israel gibt es unter www.israelsafe.com. (Israelisches Tourismusministerium/Redaktion)

Haben Sie Interesse an einem Besuch in Israel? Israel Connect, unser Arbeitszweig für junge Erwachsene, bietet im September eine Israelreise an.

Von: Dana Nowak