Es gibt Bibeltexte, die sind im Blick auf Israel einfach „der Hammer“. Einige dieser „Hammertexte“ stellt Pastor Tobias Krämer vor. Heute Jeremia 16,14+15:

„Darum siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass man nicht mehr sagen wird: »So wahr der HERR lebt, der die Israeliten aus Ägyptenland geführt hat«, sondern: »So wahr der HERR lebt, der die Israeliten geführt hat aus dem Lande des Nordens und aus allen Ländern, wohin er sie verstoßen hatte.« Denn ich werde sie zurückbringen in ihr Land, das ich ihren Vätern gegeben habe.“

Lang ist es her. Ca. 2.600 Jahre. Es ist die Zeit um das Babylonische Exil. Eine schreckliche Zeit für Israel. Schrecklich ist nicht nur das Gericht Gottes, dass Gottes Volk sein Land verlassen muss. Schrecklich sind vor allem die Zweifel: „Hat Gott uns verlassen? Hat er uns auf ewig verstoßen, will er nichts mehr mit uns zu tun haben?“ Heimatlosigkeit und Glaubenszweifel – das ist eine schlimme Kombination. Plötzlich wird der Prophet Jeremia, der so oft Gericht verkündigt hat, zum Seelsorger und Mutmacher. Er hat den Auftrag Gottes, seinem Volk eines klarzumachen: Das Gericht ist kein Schluss-Strich. Nie und nimmer! Deshalb kündigt Gott durch Jeremia eine Wende an: „Siehe, es kommt die Zeit…“ Das lässt aufhorchen.

Diese neue Zeit ist mit einer bestimmten Art des Redens verbunden: „So wahr der HERR lebt…“ Das ist so etwas wie eine Schwur-, Wahrheits- oder Verpflichtungsformel. Interessant ist jedoch ihr Inhalt. In der neuen Zeit wird man nicht mehr sagen: „So wahr der Herr lebt, der die Israeliten aus Ägypten geführt hat.“ Der Auszug aus Ägypten war das große Heilsereignis Israels. Darauf gründete sich der Glaube, die Hoffnung und die Identität Israels. Dieses Ereignis hat es sogar bis ins 1. Gebot geschafft: „Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe…“ (2 Mose 20,2+3)

Und nun soll davon nicht mehr die Rede sein? Das ist nur möglich, wenn es ein noch größeres Ereignis gibt! Und das wird kommen. Gott wird sein Volk nicht nur aus dem Babylonischen Exil, sondern aus aller Herren Länder zurückholen in sein Land. Eine weltweite Bewegung wird einsetzen. Aus allen Himmelsrichtungen werden sich Tausende Juden aufmachen und in ihr Land heimkehren. Dieses Ereignis wird den Exodus noch übertreffen! Und so wird man sagen: „So wahr der HERR lebt, der die Israeliten geführt hat aus dem Lande des Nordens und aus allen Ländern, wohin er sie verstoßen hatte.“ Wenn man so sprechen wird, dann ist Israel heimgekehrt und zur Ruhe gekommen.

Lang ist es her. Ca. 2.600 Jahre. Doch heute geschieht dies vor unseren Augen. Die neue Zeit ist im Anbruch begriffen und nimmt Konturen an. In dieser Zeit leben wir.

Von: Tobias Krämer

Kennen Sie schon unseren Podcast „Frag Pastor Tobias“? Hier stellt sich Tobias Krämer Fragen zum Thema Christen & Israel. Jahrelang war er als Pastor und Dozent für Systematische Theologie in Stuttgart tätig. Seine Leidenschaft ist es, komplexe Zusammenhänge aufzuschlüsseln und sie so zu vermitteln, dass sie leichter zugänglich und verständlich sind. Stellen Sie uns gerne Ihre Fragen zum Thema Christen & Israel unter: podcast@csi-aktuell.de.