Israel will sich verstärkt im Klimaschutz engagieren und dabei bis 2050 auf erneuerbare Energien wechseln. Das betonte der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu anlässlich des Online-Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs zum Klimaschutz am 23. April 2021.

Israels Premier Netanjahu (obere Reihe 2. von links) und andere Spitzenpolitiker aus aller Welt beim Online-Gipfeltreffen zum Klimaschutz am 23.April 2021. Foto: GPO/Haim Zach

 

„Ich danke Präsident Biden und seinem Team für die Ausrichtung dieses wichtigen virtuellen Gipfels. Ich kenne Präsident Biden seit ungefähr 40 Jahren. Ich kenne die Stärke seines Engagements für einen stärkeren Klimaschutz. Dies ist eine Verpflichtung, die wir in Israel voll und ganz teilen. Ich habe mich verpflichtet, den CO2-Fußabdruck Israels zu verringern und einen erfolgreichen Übergang von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energien bis 2050 abzuschließen“, so Netanjahu in seiner Online-Rede.

Weiter erläuterte der Regierungschef: „In zwei spezifischen Bereichen haben wir bereits entscheidende Fortschritte erzielt. Bei der Kohle haben wir unsere Abhängigkeit erheblich reduziert. Tatsächlich ist Israel weltweit führend bei der Senkung des Kohleverbrauchs. Bis 2025, in vier Jahren, wird Israel, sofern keine unvorhergesehenen Umstände eintreten, keine Kohle mehr verbrennen. In der Solarenergie haben wir unsere Erzeugung in den letzten fünf Jahren von zwei Prozent auf fast zehn Prozent in diesem Jahr gesteigert. Und wir arbeiten darauf hin, dass erneuerbare Energien bis zum Ende dieses Jahrzehnts mehr als ein Drittel des israelischen Stroms liefern werden.

Die Herausforderung, vor der wir immer noch stehen, ist die Speicherung von Solarenergie. Meine Regierung arbeitet daran, diese Herausforderung zu bewältigen und Israel zu einem weltweit führenden Anbieter von Energiespeichern zu machen. Dies wird es uns ermöglichen, die Nutzung erneuerbarer Energien zu revolutionieren. Hunderte israelische Startups arbeiten an diesem Projekt und verwandten Themen. Diese Unternehmen haben bereits Milliarden von Dollar erhalten und sie werden noch mehr erhalten. Denn ich bin davon überzeugt, dass die israelische Wissenschaft und der israelische Einfallsreichtum es uns ermöglichen werden, unseren Beitrag zum globalen Übergang zu einer CO2-freien Wirtschaft zu leisten.“

Wassertechnologie

Zum Thema Wasser sagte Netanjahu: „Auch im Bereich Wasser spielt Israel eine große Rolle. Wir haben der Welt gezeigt, wie man Wasser in der Landwirtschaft effizienter nutzt, indem wir wegweisende Entwicklungen in der Tröpfchenbewässerung, der hydroponischen Landwirtschaft und dem Einsatz künstlicher Intelligenz durchgeführt haben. Israel ist weltweit führend in der Wasseraufbereitung und -recycling sowie in der Entsalzung. Etwa 93 Prozent des israelischen Abwassers werden gereinigt und 86 Prozent werden für die Landwirtschaft recycelt. Das sind sehr große Zahlen.

Die Zusammenarbeit in den Bereichen Wasser und erneuerbare Energien ist auch ein wesentlicher Bestandteil unserer neuen Zusammenarbeit mit den VAE und Bahrain. Wir arbeiten also nicht nur daran, die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu beenden und Lösungen für die Klimakrise zu finden, sondern tragen auch dazu bei, den arabisch-israelischen Frieden zu festigen. Und das ist ein gutes Zeichen für die gesamte Region, für die ganze Welt.“ (Amt des israelischen Premierministers/Redaktion)