Die Abraham-Abkommen zwischen Israel und arabischen Staaten tragen weiter Früchte: Aus Bahrain ist nun der erste Botschafter für Israel zum Amtsantritt eingetroffen.

Bahrain hat erstmals einen Botschafter in Israel. Chaled Jusif al-Dschalahma traf am Dienstag im jüdischen Staat ein. Nach seiner Ankunft in Tel Aviv veröffentlichte der Chef-Diplomat auf Twitter Fotos von seiner Ankunft und schrieb dazu: „Eine historische Reise, die ich in Begleitung meiner Frau antrete. Wir sind beide sehr aufgeregt!“

„Wir sind beide sehr aufgeregt“, twitterte Bahrains Botschafter bei der Ankunft mit seiner Frau in Israel. (Screenshot Twitter)

Vor seiner Ankunft in Israel hatte Al-Dschalahma auf Arabisch, Hebräisch und Englisch eine Nachricht über Twitter verbreitet. Darin schrieb er, er erachte es als ein Privileg, die Vision seines Königs Hamad Bin Isa Al-Chalifa von einer friedlichen Koexistenz mit allen Nationen zu erfüllen.

Die staatliche bahrainische Nachrichtenagentur „Bahrain News Agency“ bezeichnete die Ankunft des Botschafters als einen „wichtigen Schritt in der Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und ihren Menschen“.

„Wichtiger Meilenstein“

Israels Außenministerium sprach von einem „wichtigen Meilenstein“. Ein Sprecher aus dem Ministerium, Lior Haiat, erklärte dazu laut der Zeitung „Times of Israel“: „Die bahrainische Botschaft in Israel sowie die israelische Botschaft in Bahrain spielen eine zentrale Rolle bei der Stärkung der bilateralen Beziehungen und dienen als ein weiterer Meilenstein der Vision des 2020 unterzeichneten Friedensabkommens.”

Bahrains erster Botschafter in Israel: Chaled Jusif al-Dschalahma (Foto: Außenministerium Bahrain)

Al-Dschalahma war zuvor unter anderem stellvertretender Botschafter in den USA. Israel und Bahrain haben im vergangenen Jahr im Rahmen der Abraham-Abkommen die Normalisierung ihrer Beziehungen eingeleitet.

Von: Dana Nowak