Seit dem 9. Januar können Geimpfte und Genesene wieder nach Israel einreisen und Urlaub machen. Eine neue Webseite des Tourismusministeriums bietet alle Corona-Sicherheitsmaßnahmen auf einen Blick.

Das Tote Meer gehört zu den beliebtesten Reisezielen von Touristen in Israel. Foto: Pixabay

Israel galt vor der Corona-Pandemie als eines der beliebtesten Reiseziele der Welt. Einschränkungen und Unsicherheiten brachten den Tourismus faktisch zum Erliegen. Doch seit dem 9. Januar dürfen Geimpfte und Genesene wieder nach Israel einreisen. Im Zuge dessen hat das israelische Tourismusministerium eine neue Webseite vorgestellt: israelsafe.com. Reisende erhalten Informationen über Einreise und Sicherheitsmaßnahmen.

Ziel der Online-Präsenz soll sein, die Reisenden zielführend zu informieren – und das auch schon vor der Reise. Der jüdische Staat erhofft sich unter anderem mit der Webseite, dass die Tourismusbranche wieder an wirtschaftlicher Stärke gewinnt und Besucher Israel vielseitig wahrnehmen können.

Von der Planung bis zur Abreise

Auf der Startseite finden Reisewillige Informationen dazu, wer im Zuge der Corona-Erkrankung als geimpft oder genesen gilt. Zudem wird aufgezeigt, welche Impfstoffe in Israel zugelassen sind und welche erforderlichen Unterlagen Einreisende im Gepäck haben sollten.

Für den Aufenthalt in Israel erhalten die Nutzer die wichtigsten lokalen Sicherheitsmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie. Auch örtliche Anlaufstellen für Testungen sind einzusehen. Der Blick der Seite ist nicht auf Israel begrenzt, so können Reisende vor der Abreise auch Informationen erhalten, welche Maßnahmen in ihrem Heimatland gelten.

Die Informationen werden vom Tourismusministerium bei Änderungen der Vorschriften laufend aktualisiert. Hierbei arbeitet das Ministerium mit den diplomatischen Vertretungen in aller Welt zusammen. Auch der Kontakt zu Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften dient der Aktualität der Webseite. (Israelnetz)