Auf den Sederteller gehören unter anderem bittere Kräuter. Sie stehen für die Bitterkeit der Sklaverei in Ägypten. Das hartgekochte Ei symbolisiert das Festtagsofper, das Jerusalem-Pilger einst im Tempel darbrachten. Die ungesäuerten Matzen, links vom Teller, gehören traditionell zum Pessach-Fest dazu. Foto: Canva