Israelische Armee: „Sehr schwerwiegender Vorfall“– Tote Zivilisten nach Angriff bei Rafah

Israelische Armee: „Sehr schwerwiegender Vorfall“– Tote Zivilisten nach Angriff bei Rafah

Brennende Zelte in Rafah
Social-Media-Videos zeigen Feuer in einem Zeltlager bei Rafah, offenbar ausgelöst durch einen israelischen Angriff auf Terrorziele in der Nähe. Foto: Palästinensicher Roter Halbmond, Screenshot

Zwei Terror-Kommandeure schaltet Israel bei einem Angriff nahe Rafah aus. Doch dabei greift Feuer auf ein Zeltlager über, das dutzende Zivilisten tötet. Die Armee untersucht den Vorfall.

Bei einem israelischen Angriff am Sonntagabend nahe Rafah sind nach Angaben des Palästinensischen Roten Halbmondes auch Zivilisten getötet worden. Die Armee teilte mit, dass der Luftschlag der Hamas gegolten habe. Zwei Kommandeure der Terror-Organisation seien dabei getötet worden. In der Folge griff offenbar ein Feuer auf ein Zeltlager über. Bilder in den sozialen Medien zeigten lodernde Flammen. Die Hamas spricht von 35 Toten.

Strafverfolgerin: Vorfall wird untersucht

Die Strafverfolgerin der Armee, Jifat Tomer Jeruschalmi, sprach in einer ersten Reaktion von einem „sehr schwerwiegenden Vorfall“. Die Untersuchung halte an und werde vollständig durchgeführt. „Die Armee bedauert jeglichen Schaden an Zivilisten während des Krieges.“

Die Armee teilte weiter mit, sie habe infolge von Erkenntnissen der Geheimdienste gehandelt: Demnach hielten sich in der Gegend von Tel Sultan Terroristen auf. Der Schlag sei auf ein legitimes Ziel unter Verwendung von Präzisionsmunition erfolgt.

Zwei Terroristen eliminiert

Zu den getöteten Kommandeuren gehöre Jassin Rabia, der im Westjordanland die gesamten terroristischen Aktivitäten der Hamas koordiniert und gefördert habe. Außerdem soll er Anschläge verübt haben, bei denen israelische Soldaten umgekommen seien.

Als weiteren getöteten Kommandeur nannte die Armee Chaled Nagar. Den Angaben zufolge gab er mehrere Schussangriffe in Auftrag und tötete selbst mehrere Soldaten bei Terrorangriffen.

Erstmals seit Monaten Raketenalarm in Tel Aviv

Am Sonntag hatten Terroristen von Rafah aus acht Raketen auf Israel gefeuert. Während es in den vergangenen Monaten regelmäßig zu Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen kam, war nun erstmals seit vier Monaten auch in Tel Aviv Alarm zu hören.

Das Abwehrsystem Iron Dome fing drei Geschosse ab, Trümmerteile schlugen in einem Wohnhaus ein; zwei Menschen erlitten leichte Verletzungen. Fünf Geschosse schlugen auf offenem Gelände ein. (Israelnetz)

Teilen:

Drucken:

Print Friendly, PDF & Email

Informiert bleiben.

Weitere Artikel

20. Jun. 2024
Alon Gat hat beim Angriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober 2023 fast jedes Grauen erlebt: ...
17. Jun. 2024
Der älteste aktive Journalist der Welt, Walter Bingham, konnte über einen Kindertransport nach England dem Holocaust entkommen. ...
10. Jun. 2024
Israelische Truppen befreien vier Geiseln aus zwei Wohnhäusern im Gazastreifen. Damit erfüllt sich der Wunsch einer sterbenskranken ...
07. Jun. 2024
Wir leben in einer Welt, in der die Wahrheit als Lüge und die Lüge als Wahrheit dargestellt ...
31. Mai. 2024
Der Krieg, den die Hamas mit ihrem beispiellosen Angriff auf Israel am 7. Oktober begonnen hat, tobt ...

Suche

Informiert bleiben

Name*
Datenschutz*