Deutschlands Bündnisse mit dem Osmanischen Reich und der Völkermord an den Armeniern

Der Völkermord an den Armeniern wird meistens mit der Türkei in Verbindung gebracht. In welchem Ausmaß Deutschland jedoch eine Mitverantwortung daran trägt, ist weitgehend unbekannt.

Die Bündnisse, die Deutschland unter Kaiser Wilhelm II. mit dem Osmanischen Reich geschlossen hatte, gaben dem Deutschen Reich große Einflussmöglichkeiten auf das Geschehen. Warum wurden sie nicht zur Rettung der Armenier genutzt?

Die Frage nach der unbereinigten Schuld Deutschlands vor Gott und Menschen ist die leitende Frage dieser Recherche. Wie die Autorin schon in ihrer ersten Schrift „Bündnis des Todes – Wie sich Nationalsozialismus und Islamismus in Deutschland verbündeten und gemeinsam den Holocaust planten“ zeigte, reichen ihre Auswirkungen bis in die heutige Zeit.

Rosemarie Stresemann, ist pensionierte Lehrerin und  leitende Mitarbeiterin bei der Gebetsbewegung Wächterruf e. V. – Gebetsnetz für Deutschland.

Artikelnummer: BE0065RS
Geheftet | 2014
65 Seiten | 14,6 x 0,4 x 20,5 cm | 126 g
Christen an der Seite Israels | ISBN: 978-3-86098-207-5

Bündnis des Todes II

Bündnis des Todes II

Deutschlands Bündnisse mit dem Osmanischen Reich und der Völkermord an den Armeniern

Artikelnummer: BE0065RS
Geheftet | 2014
65 Seiten | 14,6 x 0,4 x 20,5 cm | 126 g
Christen an der Seite Israels | ISBN: 978-3-86098-207-5

6,50 

Weitere Produkte

Die jüdischen Feste als Schlüssel zur Botschaft Jesu

Die verborgene Theologie der Evangelien

14,95 

Jubiläumsfestschrift

0,00 

Dossier #11: Das Heil kommt von den Juden

5,90 

Jesus, der Jude

13,95 

Das Israel-Projekt

18,00 

Warum uns Israel fasziniert

22,00 

Die Zeichen der Zeit

7,90 

Bündnis des Todes

4,00 

Suche

Informiert bleiben

Name*
Datenschutz*