Etwas Schönes schaffen, damit die Seele leben kann

Israels Krieg gegen den Terror hält an, während Überlebende, Angehörige und Evakuierte versuchen, irgendwie mit jedem neuen Tag zurechtzukommen. Unsere CSI-Mitarbeiter sind immer wieder vor Ort, um für alte und neue Freunde in dieser schweren Zeit da zu sein. Anemone Rüger berichtet vom bewegenden Besuch einer Kunstwerkstatt in Kfar Aza, die Evakuierten hilft, wieder mit dem Leben zurechtzukommen.

2023: Höchste Höhen und tiefste Tiefen!

2023 – ein außergewöhnliches Jahr, in dem wir Israel auf die höchsten Höhen, aber auch in die tiefsten Tiefen begleitet haben. Die Unfassbarkeit des 7. Oktobers lässt uns auf eine Weise mitleiden, die wir bisher noch nicht erlebt haben. In diesem Freundesbrief blicken wir auf einige Ereignisse eines intensiven Jahres zurück!

Deutschland debattiert Zukunft der UNRWA

Deutsche Politiker und Medien fordern zunehmend die Auflösung des UN-Hilfswerks für Palästina-Flüchtlinge. Die FDP hat bereits einen entsprechenden Beschluss gefasst. Unterdessen geben sich die zuständigen Minister reserviert.

Zwei Gebäude nach Explosionen eingestürzt: 21 Soldaten getötet

Beim bislang tödlichsten Zwischenfall seit Beginn der israelischen Bodenoffensive im Gazastreifen sind am Montag 21 Soldaten ums Leben gekommen. Als sie zwei Gebäude im südlichen Gazastreifen für den Abriss vorbereiten wollten, gab es zwei Explosionen. Die Gebäude stürzten ein.

Suche

Informiert bleiben

Name*
Datenschutz*